Der Eiffelturm bei Dämmerung

Frankreich

Über Nacht zum Eiffelturm!

Bienvenue! Ab 13. Dezember 2021 verbindet der Nightjet drei Mal pro Woche die Stadt der Musik mit der Stadt der Liebe. Dabei kann die Romantik bereits bei der gemütlichen Reise im eigenen Abteil beginnen.

Und noch bevor man Paris erreicht, lockt am Weg ein weiteres Highlight: die Elsasser Perle Straßburg mit ihrer mittelalterlich anmutenden Altstadt am Wasser, welche sich besonders lohnt, kulinarisch zu entdecken.

Keine Verbindungen gefunden. Bitte versuchen Sie ein anders Abfahrtsland.

* Ab-Preis für ein ÖBB-Sparschiene-Ticket pro Person und Richtung im Sitzwagen 2. Klasse inkl. Sitzplatzreservierung, kontingentiertes und zuggebundenes Angebot, max. 6 Monate (180 Tage) vor Fahrtantritt buchbar. Liege- bzw. Bettplatz sowie Auto- und Motorradtransport (sofern verfügbar) sind aufpreispflichtig. Keine Ermäßigungen. Umtausch, Stornierung und Erstattung ausgeschlossen. Es gelten die Tarifbestimmungen der ÖBB-Personenverkehr AG. Tickets und Informationen erhältlich auf nightjet.com, bei ÖBB Vertriebspartnern, jedem ÖBB Ticketschalter oder beim ÖBB Kundenservice 0043 5 1717.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Paris verzaubert aber nicht nur Verliebte. Auch abseits der Sehenswürdigkeiten wie Eiffelturm, Arc de Triomphe, Centre Pompidou, Louvre und Champs-Elysée inspiriert sie ihre Gäst:innen seit Jahrhunderten. Gründe dafür gibt es unzählige: In den verwinkelten Gassen am Montmartre genießt man ganz in Ruhe Croissants und Café Au Lait, im trendigen Bastille-Viertel locken unzählige Bars und Restaurants und in Saint-Germain kann man trendige Shops und Designerläden entdecken.

Einkaufen ist hier jedenfalls immer ein Erlebnis, und egal wie prall gefüllt die Reisekassa sein mag: Über einen der vielen Flohmärkte zu bummeln, sollte immer am Programm stehen. Puces de Saint-Ouen gleich an der Metrostation Porte de Clignancourt eröffnete bereits im Jahr 1885 und ist mit mehr als 3.000 Ständen ein echter Gigant mit jeder Menge Kuriositäten. Mehr Dorfcharakter erlebt man dafür am Marché biologique des Batignolles - hier ist wirklich jedes Lebensmittel bio und schmeckt herrlich. Eine Verschnaufpause vom Trubel gefällig? Ab an die Ufer der Seine oder mitten ins Zentrum zur Grünoase Jardin des Tuileries. Der prachtvolle Park verbindet den Louvre mit dem Place de la Concorde, sodass man ihn beim Sightseeing gar nicht übersehen kann. 

Einziger Wermutstopfen derzeit: Seit dem Brand sind die Tore der berühmten Kathedrale Notre-Dame geschlossen. Als Alternative eignet sich ein Besuch in der strahlend-weißen Wallfahrtskirche Sacré-Coeur auf der Anhöhe des Viertels Montmartre. Von der der Basilika aus gibt es eine atemberaubende Aussicht über die ganze Stadt - hier liegt uns ganz Paris zu Füßen. Bon voyage!

Der Eiffelturm in seiner vollen Pracht

Der Eiffelturm von Paris