Basel Panorama

Basel

Wo die Kunst zu Hause ist

Eine der wichtigsten Kunstmessen weltweit, fast 40 Museen und unzählige Galerien. Die kleine Stadt am Dreiländereck verdient ihren Ruf, die Kunstmetropole der Schweiz zu sein. Wer genug von der rauen Seeluft hat, legt sich abends in Hamburg oder Berlin in den Nightjet und kommt am nächsten Morgen gut erholt mitten im idyllischen Basel an.

Keine Verbindungen gefunden. Bitte versuchen Sie ein anders Abfahrtsland.

* Ab-Preis für ein ÖBB-Sparschiene-Ticket pro Person und Richtung im Sitzwagen 2. Klasse inkl. Sitzplatzreservierung (bei Wien-Kosice bzw. Zürich - Prag im 3er Schlafwagen), kontingentiertes und zuggebundenes Angebot, max. 6 Monate (180 Tage) vor Fahrtantritt buchbar. Liege- bzw. Bettplatz sowie Auto- und Motorradtransport (sofern verfügbar) sind aufpreispflichtig. Keine Ermäßigungen. Umtausch, Stornierung und Erstattung ausgeschlossen. Es gelten die Tarifbestimmungen der ÖBB-Personenverkehr AG. Tickets und Informationen erhältlich auf nightjet.com, bei ÖBB Vertriebspartnern, jedem ÖBB Ticketschalter oder beim ÖBB Kundenservice 0043 5 1717.

Sehenswürdigkeiten

Direkt vom Bahnhof starten verschiedene Sightseeing-Rundgänge, die mit Beschilderungen durch die Stadt und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten führen. Außer Ihr Ziel lautet sowieso: Kunst. Denn vor allem Kunstliebhaber kommen im Frühsommer zur Art Basel und das ganze Jahr über sind in den vielen Galerien und unzähligen Kunstmuseen wie der Kunsthalle, dem Kunstmuseum, der Fondation Beyeler oder dem Museum Jean Tinguely die Arbeiten weltbekannter KünstlerInnen zu bewundern.

Ein Spaziergang durch die Basler Innenstadt lohnt sich aber natürlich auch: Während der Blick in der historischen Altstadt zwischen Gebäuden renommierter zeitgenössischer Architekten und solchen aus dem 15. Jahrhundert hin und her springt, muss man zum Glück nicht mehr auf den Verkehr achten. Seit ein paar Jahren ist die Innenstadt autofrei, hier fahren nur die charakteristischen grünen Trams vorbei. Außerdem sollte man noch das Basler Münster aus rotem Sandstein und bunten Ziegeln bewundern.

Am Marktplatz stattet man dem imposanten Rathaus einen Besuch ab und deckt sich mit Obst und Gemüse für ein Picknick am Rheinufer ein: In den Sommermonaten wird am Rheinufer gefeiert und gejausnet, oder man lässt sich gemächlich etwas den Fluss hinabtreiben - ja, im Rhein wird auch gebadet. Dazu organisiert man sich am besten vorher noch einen „Wickelfisch“ - so wird der wasserdichte Sack genannt, in dem man beim Rheinschwimmen die Kleidung transportiert. Dabei kann man übrigens auch noch ein wichtiges Monument der Stadt passieren: die Mittlere Brücke wurde 1226 eröffnet und ist einer der ältesten Rheinübergänge zwischen dem Bodensee und der Nordsee.

Basel Helvetia Statue

Die Helvetia-Statue am Ufer des Rheins